Artbeat Graphic Design

Menü Information

Schweizerische Post

Schliessen

Sondermarke

100 Jahre Schweizer Luftverkehr 1919–2020

1919 ist das Jahr der ersten regelmässigen Flugposttransporte, zudem wurden in der Schweiz erstmals planmässig Passagiere mit einem Flugzeug befördert. Es markiert den Beginn des schweizerischen Luftverkehrs also gleich doppelt. Am 8. Januar 1919 transportierte ein Doppeldecker Häfeli DH-3 erstmals Kuriersendungen auf dem Luftweg. Der 63-minütige Flug führte von Dübendorf ins Berner Beundenfeld. Anfang Februar wurde die Linie bereits bis Lausanne verlängert und Mitte April die Zwischenlandung nach Oberlindach verlegt, wo sich bis 1922 der Berner Flugplatz befand. Im September des gleichen Jahres wurde die Strecke sogar bis Genf erweitert. Beim Fluggerät handelte es sich um eine Schweizer Konstruktion: Die zweisitzige DH-3 war ein ursprünglich als Aufklärungsflugzeug gebauter Doppeldecker der Eidgenössischen Konstruktionswerkstätte (K+W) in Thun. Auf der Sondermarke der Schweizer Stiftung Pro Aero dient die rote Heckflosse mit dem weissen Kreuz – dem Erkennungszeichen schweizerischer Verkehrsflugzeuge – als Blickfang. Das zweite Hauptobjekt führt den Betrachter 100 Jahre zurück und zeigt die DH-3, die übrigens bereits 1944 zum 25-Jahre-Jubiläum auf einer Luftpostmarke abgebildet war. Im Hintergrund sind die ersten Luftpoststrecken erkennbar, und es ist eine moderne Bombardier CS100 der SWISS zu sehen.

1. Preis 2019, Briefmarken-Wettbewerb der Schweizerischen Post

Idee & Umsetzung: artbeat graphic design